BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mikrozensus 2021 - amtliche Haushaltsbefragung

Amt Malchow
 
 

Das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern befragt 8 500 Haushalte

(aufgrund der Corona-Pandemie keine direkte Befragung vor Ort)

Der Mikrozensus 2021 hat auch in Mecklenburg-Vorpommern unter besonderen Voraussetzungen begonnen: Bei der amtlichen Befragung von einem Prozent der Bevölkerung zu ihren Lebensbedingungen werden aufgrund der Corona-Pandemie aktuell keine persönlichen Interviews bei den Befragten zu Hause durchgeführt. Stattdessen finden die Befragungen online, auf Wunsch per Telefon oder klassisch mittels Papierfragebogen auf dem Postweg statt. Dazu werden die zufällig ausgewählten Haushalte direkt vom Statistischen Amt Mecklenburg-Vorpommern angeschrieben und um Auskunft gebeten.

Die Fragen des Mikrozensus 2021 beziehen sich auf Themen wie Schule und Studium, Aus- und Weiterbildung, Beruf, Erwerbstätigkeit und Arbeitsuche, Einkommen, Kinderbetreuung, Internetnutzung, Wohnsituation, Migrationshintergrund und Gesundheit. Die erhobenen Daten liefern eine wichtige Grundlage für politische Entscheidungen, beispielsweise bei Anpassungen des Eltern- oder Wohngeldes oder auch der Rente und tragen somit zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung bei. Daher bittet das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern auch in der aktuellen Situation die ausgewählten Haushalte um Unterstützung.

Der Mikrozensus ist die größte gesetzlich angeordnete Haushaltsbefragung in Deutschland, mit der seit 1957 in jedem Jahr Daten zur Bevölkerungsstruktur und zur wirtschaftlichen und sozialen Situation der Haushalte ermittelt werden. In Mecklenburg-Vorpommern werden insgesamt 16 000 Menschen in etwa 8 500 Haushalten befragt.

Beim Mikrozensus handelt es sich um eine sogenannte Flächenstichprobe, das heißt, für die repräsentative Befragung von einem Prozent der Bevölkerung werden Straßenzüge bzw. Gebäude nach einem mathematisch-statistischen Zufallsverfahren ausgewählt. Die Haushalte, die in diesen ausgewählten Gebäuden wohnen, werden bis zu vier Mal zum Mikrozensus befragt.

Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht. Alle Angaben werden nach Datenschutzvorgaben streng vertraulich behandelt und dienen ausschließlich statistischen Zwecken.

 

Ausführliche Informationen zum Mikrozensus können auf der Internetseite des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern unter https://www.laiv-mv.de/Statistik/Zahlen-und-Fakten/Mikrozensus/ abgerufen werden.