Stadtwindmühle

Vorschaubild

Von den ehemals sieben Windmühlen sind im Stadtgebiet noch zwei erhalten: Die sogenannte Stadtmühle und der Achtkant. Beide befinden sich im Besitz der Inselstadt Malchow, die sich dem Erhalt der stadtbildprägenden Denkmäler verschrieben hat.

Nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten, die 1995 begonnen hatten, verfügt die Stadtmühle, die dem Typus der Galerie-Holländer angehört und eine drehbare Kappe besitzt, wieder über voll funktionstüchtige Flügel.

Innerhalb der Mühle sind dem Besucher drei Böden frei zugänglich. In der Eingangshalle bietet, neben zahlreichen Ausstattungsstücken, eine kleine Fotoausstellung Einblicke in die Geschichte des Denkmals. Ein Stockwerk höher steht die Sammlung mit dem Titel „Schamane – Götzen – Sagenwelt Ur- und frühgeschichtliche Spuren im Malchower Raum“ allen Interessierten offen. Dort können Gäste den ältesten Malchower besuchen, der von Bodendenkmalpflegern während Grabungsarbeiten entdeckt wurde.

Der dritte Boden zeigt noch einmal Stücke der Mühlenausstattung.

Von der umlaufenden Galarie hat man einen spektakulären Blick auf die Inselstadt.

 

 

Friedrich-Ebert-Straße
17213 Malchow

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag
11.00 Uhr bis 15.00 Uhr


Pfingsten: Mühlenfest